Hochzeitstrends & Papeterien – Wir schauen mit Expert:innen auf 2024!

Titelbild zum Expert:innen-Interview zu den Hochzeitstrends und Papeterien 2024 auf dem Papier Direkt Blog

Ihr fragt Euch, was die Hochzeitstrends für 2024 sind? Wir haben für Euch eine Reihe von Expert:innenstimmen aus der Branche eingeholt! Ihre Antworten bieten Euch eine Fülle an Inspirationen für Eure Hochzeit 2024.

Wie sehen die Hochzeitspapeterien im neuen Jahr aus, was gibt es für Farbtrends, welche Stilrichtungen, Materialien und Veredelungstechniken sind gefragt?
Auf all das geben wir Euch heute einen Ausblick!

Welche Farbtrends gibt es für die Hochzeitspapeterie 2024? In welchen dieser Farbwelten bist Du am meisten zuhause?

Kristina von Tatengold: Für mich liegt der Trend bei den farbigen und strukturierten Papieren. Ganz klar vorne sehe ich neutrale Töne wie Blush, Sand, Kiesel und Grau, die man gut miteinander kombinieren kann und je nach Gestaltung modern oder elegant wirken.

Neben neutralen Farben stehen farbintensive Töne ebenfalls ganz oben auf der Trendliste. Hier benötigt es aber etwas Überzeugungskraft, da sich erfahrungsgemäß die Paare oftmals nicht trauen, Farben wie Schwarz, Pink, Flieder oder Gelb einzusetzen. Ich greife da oft zu den Colorplan Papieren, die mit unterschiedlichsten Grammaturen und passenden Umschlägen in den gängigen Formaten fast immer passen. Sie eignen sich nicht nur für den Digital- und Weißdruck, sondern auch für Letterpress oder eine Folienprägung.

Bilder © Tatengold

Wer sich nicht an stark farbige Materialien traut, nutzt vielleicht Papiere mit einer spannenden Oberfläche. Die Crush Papiere bieten eine tolle Auswahl mit einem hervorragenden Druckergebnis. Ergänzend hierzu empfehle ich einen Akzent, in Form eines farblich abgesetzten Umschlags.

Ich liebe Farbe und probiere sehr gerne immer neue Kombinationen aus. Letztlich entscheidet aber das Brautpaar darüber, wie die Papeterie aussehen soll. Tatsächlich mag ich aktuell helle Farben, wie Blush, Kiesel und Vellum, sehr gerne. Diese auch gern in Kombination miteinander.

Über Kristina Wien und Tatengold

Ich bin Kristina Wien und Designerin bei Tatengold. Mit meiner Familie lebe ich vor den Toren Hamburgs im schönen Schleswig-Holstein. Seit 2017 gestalte ich hochwertige und individuelle Papeterie für anspruchsvolle Brautpaare.

Qualität und Service stehen für mich an erster Stelle. Das schönste Design kommt nicht zur Geltung, wenn es nicht auf einem guten Papier gedruckt ist. Aus diesem Grund sind Premiumpapiere für mich die erste Wahl. Neben Papier arbeite ich auch mit Acryl, Stoff und Holz. Veredelt wird meine Papeterie oft durch Letterpress, Prägungen, Bänder oder Siegel.

www.tatengold.de
Instagram: @tatengold

Bild links © Julia Graf

In den letzten Jahren haben wir viele Pastell- und Blush-Töne in der Hochzeitspapeterie gesehen – Was denkst Du, wirst Du bei Deinen Wedding Designs 2024 auch öfters zu mehr Farbe greifen?

Ina von der Prinzenwerkstatt: Ein klares „JA“! Mein Motto 2024: „MUT ZUR FARBE“.
Definitiv ein Hochzeitstrend 2024 sind knallige und bunte Farbkombinationen. Bereits dieses Jahr habe ich den Trend schon beobachtet und viele bunte Papeterien gestaltet. Meine Designs aus der Kollektion können alle farblich an das Konzept angepasst werden. Hier seht Ihr das Design „Pure“ in zwei verschiedenen Farbkombinationen:

Die Papeterie ist das erste, was Eure Gäste sehen, fühlen und erleben dürfen. Sie gibt einen ersten Eindruck Eurer Hochzeit, Eurem Stil und Eurer Location. Bild 1 © Anna Oestreich, Bild 2 © Prinzenwerkstatt, Bild 3 © Vanessa Olewicz

Meine Favoriten sind aktuell Farbkombinationen aus Pink und Orange. Ich mag aber auch ein Zitronengelb in Kombination mit Royalblau. Als Grafikerin ist es schwierig sich festzulegen, da ich alle Farben – ausgenommen von Rot – sehr liebe. Ich freue mich immer, wenn meine Brautpaare etwas wagen und extravagante Farbkombinationen wählen. Generell empfehle ich aber nicht jedem Trend nachzujagen. Fragt Euch wirklich, ob die Farben zu Euch und Eurer Hochzeit passen und Ihr Euch mit diesen identifizieren könnt.

Tipp: Wem eine knallige Einladung zu viel ist, aber trotzdem eine Statement Farbe einsetzen möchte, der greift zu farbigen Kuverts. Ich liebe die große Auswahl an farbigen Briefumschlägen von Colorplan. (Oben im Bild rechts seht Ihr zum Beispiel die Kuverts in den Farben Powder Green und Mandarin.) Ein weiteres Highlight ist, wenn Ihr die Kuverts kalligrafieren lasst.

Über Ina Prinz und die Prinzenwerkstatt

Hallo, ich bin Ina, Mediengestalterin und das Gesicht hinter der Prinzenwerkstatt. Hier dreht sich alles rund um Kreativworkshops und Hochzeitspapeterie. Seit 2018 gebe ich bereits Handlettering, Watercolor und andere kreative Workshops in der Prinzenwerkstatt, auf Messen und gerne in Eurem Garten. Ich liebe das Gestalten, bin der Typografie verfallen und mag gerne „besondere” Papiere.

Wenn ihr noch auf der Suche nach Eurer exklusiven Hochzeitspapeterie seid, oder gerne einen Kreativworkshop buchen möchtet, dann schaut doch mal in der Prinzenwerkstatt vorbei.

www.prinzenwerkstatt.com
Instagram: @prinzenwerkstatt

Bild links © Angela Schoenen

Was sind aktuell gefragte Farbkombinationen für Hochzeitspapeterien? Welche Papiere empfiehlst Du, um sie aufzugreifen?

Barbara von Bloom Wedding: Die Hochzeitssaison 2023 geht langsam zu Ende und es werden schon viele neue Sets für 2024 erstellt. Gefragt sind momentan einerseits sehr zarte und schlichte Farbtöne, wie Blush, Nude, Beige und Weiß, anderseits auch sehr gewagte Kombinationen mit Schwarz, Grau und knalligen Details in Blau, Berry und Pink.

Ich arbeite sehr gerne mit den Feinpapieren von Colorplan, da es hier ein großes Spektrum an Farben gibt und die dazu passenden Kuverts. Will man mehr Struktur und trotzdem einen einwandfreien und klaren Druck, so verwende ich gerne Conqueror gerippt. Büttenpapier ist weiterhin sehr gefragt und wird auch gerne mit Colorplan Papieren gemischt und kombiniert. Zusätzlich zu der Wahl des Papiers kommt oft auch der Wunsch nach gerissenen Kanten – wenn es kein Büttenpapier ist. Um genau diesen Effekt erzielen zu können und trotzdem das Wunschpapier zu verwenden, ist das eine schöne Möglichkeit.

Bilder © Barbara Rrahmani Fotografie

Weitere Papiere und Materialien werden oft noch zusätzlich eingesetzt, wie z. B. Transparentpapier, Acrylglas und Metallicpapiere. Je nach Wunsch und Farbkonzept der Hochzeit kann man durch die verschiedenen Materialien und Papiere ganz neue und stimmige Effekte erzielen. 

Die Nachfrage nach sehr hochwertigen und besonderen Papieren ist sehr groß und eine Vielzahl an möglichen Papieren ist auf jeden Fall gewünscht. Die Haptik spielt eine sehr große Rolle bei individueller Papeterie und die Brautpaare legen sehr viel Wert auf Qualität der Papiere und hochwertige Druckverfahren.

Über Barbara Frey und Bloom Wedding

Ich bin leidenschaftliche Designerin, Kalligrafin und Illustratorin. Meine Berufung ist das Schöne! Hochwertige Papiere, schöne Schriften, exklusive Veredelungen und individuelle Designs haben es mir angetan.

Mein Stil ist elegant, romantisch, zart und harmonisch. Ich gestalte individuelle Papeterie und biete auch fixe Kollektionen an.

www.bloomwedding.at
Instagram: @bloomwedding_papeterie

Bild links © Jana Voglauer

Was sind Deine persönlichen Papier-Favoriten für Wedding Designs und warum siehst Du sie in den Hochzeitspapeterien 2024?

Anne von anneriemer.design: Hier geht der Trend auf jeden Fall weiterhin zu Papieren mit Struktur. Ich bin ein großer Fan von dem Tintoretto Ceylon Papier. Das ist mein absoluter Allrounder und passt zu jedem Stil: egal ob Vintage, Modern, Greenery oder Boho. Dabei kombiniere ich das Papier auch immer gerne mit einem farbigen Colorplan Papier, zum Beispiel aus der Colorplan Wedding Selection, oder einem Transparentpapier.

Bild 1 und 3 © Jasmin Riedel Fotografie, Bild 2 © Jamie Lee Photographie

Verschiedene Formen, Wachssiegel, eine individuelle Prägung oder gerissene Kanten, geben der Papeterie nochmal das gewisse i-Tüpfelchen. Auch 2024 gehen wir immer mehr von den klassischen Klappkarten weg – dafür geht es immer mehr zu besonderen Formen und auch mal knalligen Farben. Boho und Pastelltöne haben wir langsam schon oft genug gesehen, da dürfen jetzt auch mal ein paar auffälligere Farben her.

Über Anne Lucinski und anneriemer.design

Ich bin Anne und Papeterie-Dienstleisterin und gestalte, passend zu Euren Wünschen, Eure ganz individuelle Papeterie.

Von Save-the-Date-Karten bis hin zur Danksagung und Acrylschildern sind keine Grenzen gesetzt.

Und auch bei den Veredelungen, wie gerissenen Kanten, handgeschöpftem Papier oder einer Goldprägung, berate ich sehr gerne.

www.anneriemer.de
Instagram: @anneriemer.design

Bild links © Mint and Pepper Photography

Was ist Dein Top-Hochzeitstrend 2024 und wie sehen passende Papeterien dazu aus?

Meta von Liebmann Papeterie: Wie in jedem Hochzeitsjahr wird es natürlich auch in 2024 wieder wundervolle Stilrichtungen und Trends geben, aus denen sich die Hochzeitspaare die Impressionen und Inspirationen aussuchen, die sie für ihre eigenen Hochzeit verwenden möchten. 2024 werden vor allem die Farben Salbeigrün und Blaugrau auf vielen Hochzeiten zu sehen sein. Und auch in der Papeterie freue ich mich unheimlich darauf, mit diesen zarten Farbtönen ganz besondere Werke für meine Hochzeitspaare zu gestalten. Gerade die hellen und pastelligen Farben bringe ich besonders gerne in meinen Designs zum Einsatz.

Bild 1 © Inbildundschrift, Bild 2 © ROCKSTEIN Fotografie

Und wie kann das in der Papeterie aussehen? In meinen handgemalten zarten Aquarellillustrationen gedruckt auf hochwertigem Strukturpapier kommen die Farben Salbeigrün und Blaugrau sehr schön zur Geltung. Mit feinen Seidenbändern lassen sie sich dann nochmals aufgreifen. Mit gerissenen Kanten und handgeschriebener Kalligrafie in Goldtusche greife ich dann auch direkt den zweiten großen Trend 2024 auf, der sich in der Hochzeitswelt heutzutage kaum wegdenken lässt: Der Vintage-Stil.

Trotz all der wunderschönen zum Zeitgeist passenden Trends, darf man nie vergessen: Trends kommen und gehen – Eure Hochzeitserinnerungen bleiben für immer. Mein Tipp an alle Hochzeitspaare ist daher: Sucht Euch einen Stil für Eure Hochzeit aus, der vor allem Euch gefällt und zu Euch passt. Dabei darf natürlich auch ein aktueller Trend aufgegriffen werden, wenn er Euch und Eurem Stil entspricht.

Über Meta Liebmann und Liebmann Papeterie

Zarte Farben, feine Schriften, schöne Papiere und elegante Designs. Bei Liebmann Papeterie dreht sich alles um individuelle Hochzeitspapeterie, bei der alle Schriften und Illustrationen ganz nach Kundenwünschen von mir von Hand und mit Liebe zum Detail entstehen.

Von den Save the Date Karten über die Einladungen bis hin zu den Menüs und Dankeskarten sowie alles weitere, was Ihr
Euch wünscht, gestalte ich so in Eurem Wunschdesign.

www.liebmann-papeterie.de
Instagram: @liebmann.papeterie

Bild links © Julia Basmann Fotografie

Welche Stile, Gestaltungselemente, Veredelungen und Schriftarten werden wir in der Hochzeitspapeterie 2024 finden?

Irina von Das Fräulein Hanse: Es wird bunter, mutiger und einzigartig! Das sind meine Hochzeitspapeterie-Trends für 2024: Die bisherigen Lieblinge in der Farbpalette wie Ivory, Blush, zarte Pastelltöne und neutrale Farben werden 2024 von Papeterie-Elementen in kräftigen Farben wie Fuchsia, Azur, Lime und sogar Neontönen akzentuiert. #neonisthenewneutral

Diese lebendigen Farben können in farbigen RSVP-Umschlägen (z. B. Colorplan), seidigen Quasten, Siegelwachs oder wunderschönen Mustern im Liner der Umschläge eingearbeitet werden. Insgesamt werden die Farbkontraste stärker und der Mix der Farben mutiger! Auch die Farbe Schwarz wird selbstbewusst in der Hochzeitspapeterie-Welt vorkommen.

Bilder © Das Fräulein Hanse

Der generelle Stil der Hochzeitspapeterie wird eher minimalistischer. Typografie nimmt eine immer prägnantere Rolle als Gestaltungselement ein und wird geschickt mit großzügigem Weißraum eingesetzt. Veredelungen wie Blindprägung, Goldprägung und Letterpress auf hochwertigem Papier erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit.

2024 steht für mich auch ganz im Zeichen der Individualisierung: Paare legen Wert auf eine eigens nach ihren Wünschen kreierte Papeterie mit individueller Note. Eine ausgefallene Formensprache bei Papeterie und Foldern, Hochzeitslogos oder individuelle Zeichnungen der Location sowie landestypischer Architektur sind weiterhin beliebt. Auch im kommenden Jahr wird sich der Trend des „Wedding Weekends“ fortsetzen und ermöglicht uns so, das Gesamtkonzept mit einzigartigen Papeterien zu komplettieren.

Über Irina Meye und Das Fräulein Hanse

Ich bin Irina, Gründerin und kreativer Kopf für „das Fräulein Hanse“ und Expertin für individuelle Hochzeitspapeterie!

Meine Leidenschaft gilt dem kreativen Schaffen, meiner Liebe zum Papier und bezaubernden Details. Seit 2016 lebe ich meinen Traum als selbstständige Papeteriedesignerin. Darin vereine ich meine Stärken aus Grafikdesign, Fotografie und Kunst.

www.dasfraeuleinhanse.de
Instagram: @dasfraeuleinhanse

Bild links © Fabijan Vuksic

Was spielt für Brautpaare aktuell die größte Rolle bei der Papierauswahl? Welche weiteren Kriterien, wie z. B. Haptik, Verarbeitungs- und Veredelungsmöglichkeiten, beeinflussen den Entscheidungsprozess?

Julia von Jubelzeiten Papeterie: Die Einladung zu einer Hochzeit ist der erste Eindruck, den die Gäste von einem Event bekommen. Meine Paare legen deshalb viel Wert darauf, diesen zu nutzen und einen ersten Wow-Moment zu schaffen. Dabei geht es besonders darum, wertige Haptik mit ästhetischer Optik zu verbinden.

Im Mittelpunkt steht das Wedding Design des Hochzeitspaares – also die Farben und Materialien, der Stil und die angestrebte Stimmung der Feier. Viele Paare schätzen aktuell einen natürlichen und gleichzeitig außergewöhnlichen Look. Dazu passen zum Beispiel nachhaltige Naturpapiere.

Bild 1 © Jutta Sixt Fotografie, Bild 2 © Fotowerk by Steffi, Bild 3 © Fanni Hermán

Mit einer Kombination verschiedener Farbnuancen einer Papiersorte überzeuge ich meine Kund:innen am liebsten. Dabei darf es gerne eine haptisch ansprechende, eher matte und raue Struktur des Papiers sein. Auch eine Verarbeitung von Recycling- oder anderen Naturfaseranteilen wird für den natürlichen Look oft bevorzugt. Für ein hochwertiges Erscheinungsbild ist meinen Paaren auch eine gewisse Festigkeit des Papiers wichtig. So greife ich meist auf Papier ab 270 g/m² zurück.

Nach der Papierauswahl berate ich meine Paare zu Veredlungstechniken. Dabei sind farbliche Hingucker genauso im Trend wie ungewöhnliche Formate. Aber auch Elemente aus Transparentpapier, die Verarbeitung von Seidenband und persönlichem Siegel sind für die individuelle Papeterie weiterhin sehr gefragt. Sie sorgen für Leichtigkeit und schenken den Hochzeitseinladungen einen eindrucksvollen Charakter.

Über Julia Kehrt und Jubelzeiten Papeterie

Papeteriedesignerin Julia Kehrt kreiert seit 2016 stilvolle Hochzeits- und Eventpapeteriekonzepte für unvergleichliche Jubelzeiten.

Von der Einladung über die Tagespapeterie bis zur Danksagung schafft sie einen großartigen Spannungsbogen für anspruchsvolle Gastgebende. Die Papeterie von Jubelzeiten ist eindrucksvoll, außergewöhnlich und persönlich.

www.jubelzeiten.de
Instagram: @jubelzeiten_papeterie

Bild links © Tabea Hahn

Was sind die Trends für die Hochzeitsfotografie 2024?
Welche Wünsche äußern Brautpaare häufig? Welche Stile sind gefragt und welche Bildsprache wählst Du, um sie umzusetzen?

Sven von Sven H. Photography: Die Trends in der Hochzeitsfotografie für 2024 spiegeln die sich ständig weiterentwickelnde Welt der Fotografie wider. Eines der häufigsten Anliegen von meinen Paaren ist es, natürliche und authentische Momente einzufangen. Der dokumentarische Stil, der emotionale Augenblicke festhält, bleibt daher weiterhin beliebt.

Hochzeitspaare wünschen sich oft auch eine künstlerische Note in ihren Bildern, deswegen ist die Fine-Art – genau wie die Schwarz-Weiß-Fotografie – immer wieder sehr gefragt, da beide einfach zeitlos sind und Emotionen teils besser vermitteln können.

Bilder © Sven H. Photography

Was die Bildsprache betrifft, habe ich mich auf das Emotional Storytelling spezialisiert. Ich suche nach spontanen Momenten, in denen Emotionen echt sind, und kombiniere sie mit kunstvollen Inszenierungen, um einzigartige Geschichten zu erzählen. Ich experimentiere mit Licht und Schatten, um die Stimmung der Hochzeit einzufangen und die Persönlichkeit des Paares hervorzuheben.

Insgesamt geht es mir darum, den Tag in seiner Art und Weise festzuhalten und gleichzeitig kreative Elemente einzufügen, die die Einzigartigkeit jedes Hochzeitstags hervorheben und ich freue mich darauf, diese Trends in meinen zukünftigen Arbeiten weiterhin umzusetzen.

Über Sven Hüsemann und Sven H. Photography

Sven Hüsemann ist leidenschaftlicher Portrait- und Hochzeitsfotograf aus Lingen (Ems) und fängt seit vielen Jahren auf der ganzen Welt unerwartete Momente ein, an die man sich gerne zurückerinnert. Von der Träne beim Eheversprechen über das ausgelassene Lachen beim Sektempfang. Er liebt wahre Emotionen, denen man auch auf den Fotos ansieht, dass sie von Herzen kommen. Zusammen mit seinen Kund:innen möchte er den Tag erleben, Momente festhalten und die schönen Erinnerungen bewahren.

www.svenhuesemann.de
Instagram: @svenhphotography

Bild links © Fotodesign Michaela Mai

Wir bedanken uns bei allen Expert:innen für die spannenden Einblicke in die Hochzeitstrends 2024!

Ist bei Euch die Vorfreude auf die Hochzeitssaison 2024 nun genauso groß wie bei uns?
Welche Papeterietrends lassen Euer Papierliebhaber-Herz höher schlagen?
Erzählt es uns gerne in den Kommentaren oder auf Instagram!

Copyright-Hinweise Titelbild:
Bild links © Vanessa Olewicz für Prinzenwerkstatt, Bild Mitte oben © Sven H. Photography, Bild Mitte unten © Das Fräulein Hanse,
Bild rechts oben © Barbara Rrahmani Fotografie für Bloom Wedding, Bild rechts unten © Tatengold.

Diesen Beitrag teilen:

2 thoughts on “Hochzeitstrends & Papeterien – Wir schauen mit Expert:innen auf 2024!

  1. wow, vielen Dank für diesen mega langen und umfangreichen Beitrag! Da sind super schöne Beispiele von tollen Designern dabei – empfehle eure Tipps gerne weiter!
    Liebe Grüße
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert